24. November 2019, 17.00 Uhr Herbstkonzert mit Frühlingsgefühlen

Autor MaiHof Kultur Kategorie Aktuell keine Kommentare

Musikalische Perlen aus der Klassik und Romantik in vokalen Variationen

Ticketreservationen

Während draussen die Nächte lang werden, locken musikalische Frühlingsklänge in den MaiHof! Madelaine Wibom (Sopran), Brigitte Kuster (Mezzosopran) und Andreas Büchler (Bariton) singen Lieder und Arien aus Klassik und Romantik, am Flügel begleitet Yvonne Lang.

Im ersten Teil dieses herbstlichen Konzertabends erklingen Werke aus dem Liedgut der deutschen Romantik, u.a. von Felix Mendelssohn, Robert Schumann und Johannes Brahms. Im zweiten Teil werden die Zuhörer in die Gefühlswelt in Mozarts Opern entführt.

Schon einmal durften die vier Musikerinnen und Musiker zusammen im Kirchensaal Maihof auftreten. Die Freude über das gemeinsame Musizieren machte Lust auf mehr, sodass die im Maihof wohnhaften (Brigitte Kuster und Andreas Büchler) und bekannten Musiker/Innen nun ein Programm zusammengestellt haben, welches die Solo-, Duett- und Terzett-Literatur in den Vordergrund stellt.

Madelaine Wibom, Sopran, studierte Gesang an der Opernhochschule in Stockholm und besuchte Meisterkurse bei vielen namhaften Persönlichkeiten. Sie war von 1998 bis 2012 am Luzerner Theater im Ensemble engagiert und stellte um die 50 Partien dar. 2007 wurde sie mit dem „Prix Gala“ des Luzerner Theaters als Lieblingssängerin ausgezeichnet. 2018 erhielt sie den Anerkennungspreis der Gemeinde Horw. Pädagogisch ist sie neben vielen Privatschülern seit 2013 im Luzerner Chor „molto cantabile“ als Stimmbildnerin tätig. www.wibom.ch

Brigitte Kuster, Mezzosopran, studierte an den Musikhochschulen in Luzern und in Utrecht und Amsterdam (Solisten- und Operndiplom). Sie ist mit einem breit gefächerten Repertoire im Konzert sowie auf der Opernbühne tätig. Mehrmals sang sie u.a. als Gast am Luzerner Theater. Als Gesangspädagogin unterrichtet sie an der Kantonsschule Alpenquai Luzern.

Andreas Büchler, Bariton, studierte an der Musikhochschule Bern (Gesang), an der Musikakademie Basel (Opernstudio), sowie an der Musikhochschule Zürich (Schulmusik). Seine ersten Bühnenerfahrungen sammelte er am „Ensemble Theater Biel“ sowie auf den Operettenbühnen in Rheinfelden und Beinwil am See. Die letzten acht Jahre sang er am Operettentheater Arth. In der nächsten Saison wird er dort als Herzog Urbino in „Eine Nacht in Venedig“ erneut zu hören sein. Abseits des Musiktheaters wirkt er regelmässig in geistlichen Werken mit. Andreas Büchler unterrichtet Musik an der Kantonsschule Alpenquai Luzern.

Yvonne Lang, Klavier, verfolgt als Pianistin und Pädagogin eine vielseitige künstlerische Tätigkeit. Ausgezeichnet mit Preisen wie dem Edwin Fischer Gedenkpreis oder dem Anerkennungspreis der Stadt Luzern konzertiert sie in verschiedenen Formationen, z. B. mit den Luzerner Kammermusikern, im Duo mit ihrem Mann Marc Hunziker, mit der Geigerin Brigitte Lang oder der Sopranistin Madelaine Wibom. Yvonne Lang ist Professorin an der Hochschule Luzern Musik, wo sie mit grosser Leidenschaft eine Klavierklasse führt. www.yvonne-lang.ch